Was bringe ich mit?

Projektleiter auf Augenhöhe

Ich schätze Teamwork und den Mix unterschiedlicher Charaktere. Im Lauf der (über sieben) Jahre ist es mir immer wichtiger geworden, als Projektleiter den Kollegen beim Erreichen ihrer Ziele zu helfen. Und dabei die Kommunikation mit allen Beteiligten (Kunden, Leiter, andere Teams) möglichst lebendig zu gestalten.

Experte für Design & Innovation

Innovation muss auch passieren. Neben der systematischen Analyse untersucht man neue Lösungsansätze durch häufiges Ausprobieren und Testen. Designmethoden fokussieren dabei darauf, Nutzerbedürfnisse, Strategie und technische Machbarkeit zusammen zu bringen. Das ist der Kern meiner aktuellen Arbeit und diese Herangehensweise liegt mir.

Erfahrung mit Firmen-Software

Anwendungen für den privaten Bereich werden auch in vielen Firmen eingesetzt (oder umgekehrt). Aus meiner Erfahrung mit “Produktivitätssoftware” und Industrie 4.0 lassen sich viele Verbesserungen für Systeme in Großorganisationen wie der Caritas ableiten – z.B. Benutzer in den Mittelpunkt!

Leidenschaft für Organisations-Entwicklung

IXDS habe ich mit-aufgebaut, von 0 auf über 80 Leute. Mit unkonventionellen Elementen wie der 4-Tage-Woche für alle und verteilten Leitungsfunktionen. Ich entwickle einfach gerne meinen Arbeitsplatz und die Organisation darum herum  – auch wenn das bisweilen Lehrgeld zahlen heißt.

Christlich professionell

“Seit ihr die vielen Projekte für die Telekom gemacht habt, frage ich mich, wo eigentlich deine altruistische Seite geblieben ist,” wie es ein Freund ausdrückt. Neben Altruismus braucht die Caritas vor allem Profis. Aber meine Energie soll lieber durch die soziale Ader fließen als einfach in die nächste Produktneuheit.

no Responses so far to Was bringe ich mit?

no comments allowed.