double touch

Eine zweite Maus für die zweite Hand? Was sich damit anstellen ließe, war Thema für Navigationsdesign 03 an der Hochschule Mannheim. Gerade für den Bereich 3D gibt es bereits viele sehr spannende Entwicklungen, weil man dabei ohnehin immer nach Lösungen suchen muss, mit zweidimensionaler Eingabe und Darstellung am Computer räumliche Objekte zu bearbeiten.

Für Touchscreens bietet sich die Möglichkeit, gleich alle zehn Finger einzubeziehen und damit komplexe Gesten (s. Apple-Patent) direkt auf dem Bildschirm zu verwenden. Wie faszinierend so etwas aussehen könnte, zeigt die Video-Demonstration von Jefferson Y. Han, die derzeit überall herumgereicht wird.

comment!